Mitmachen
Artikel

Entwürdigender Auftritt von Gregor Gysi

Aus diversen Informationskanälen wurde bekannt, dass der deutsche Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi, MdB, im Luzerner Kantonsratssaal einen Aufritt bei der JUSO hatte.

Aus meiner Sicht eine absolut entwürdigende Tatsache. Es ist wahrlich entwürdigend, wenn ein ehemaliges Mitglied der SED und ein bekannter IM (Informeller Mitarbeiter) des Staassicherheitsdienstes (Stasi) der DDR im Parlamentsaal eines Schweizerischen Standes sprechen kann.

Es geht nicht an, dass Vertreter von Organisationen, welche die freie Meinungsbildung und die Individualität des Menschen bekämpft haben, bzw. dies mit- Verhindert haben, im Saal des Parlamentes des Standes Luzern ihren Auftritt geniessen.

Es ist sehr erschreckend, dass sich eine der Demokratie verschriebene Jung-Partei, vor den Karren eines solchen Menschen spannen lässt; MdB hin oder her.

Es kann nicht stillschweigend akzeptiert werden, dass Menschen, welche die Institutionen verhöhnen, und dies ist aktenkundig, noch eingeladen werden ihre geistigen Irrungen und Wirrungen am Hort der Demokratie des Kantons Luzern, an Dritte zu bringen.

Stelle man sich vor, die Junge SVP hätte Heinz-Christian Strache der FPÖ eingeladen; sofort wäre in Luzern eine unbewilligte Demonstration durchgeführt worden. Hier geschieht gar nichts, nein der Kanton Luzern vermietet den Kantonsratssaal für eine solche Veranstaltung. Für mich als Eidgenosse und Demokrat absolut entwürdigend!

Marcel Omlin, Kantonsrat, Rothenburg

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden