Mitmachen
Leserbriefe

Es wird dann nicht bei 10 Mio. bleiben!

Immer wieder ist bei der Begrenzungsinitiative (BGI) die Rede von der 10-Mio.-Schweiz. Man rechnet bei einer Nettozuwanderung im heutigen Ausmass damit, dass dies in ca. 20 Jahren der Fall sein könnte. 10 Mio. Einwohner würde die Schweiz womöglich noch knapp verkraften. Doch die BGI-Gegner verschweigen, dass die Personenfreizügigkeit auch nach 2040 ungehemmt weitergehen wird, falls wir sie nicht vorher limitieren, d. h. verträglich gestalten.

2040 werden wir von den Gegnern einer Zuwanderungsbegrenzung die gleichen Argumente hören wie heute! – Unser Land wird so ab ca. 2060-70 rund 12 oder mehr Mio. Bewohner haben. Dies wird unsere Infrastruktur (Verkehr, Wasser, Abwasser, Abfallentsorgung, Energie, Bildung, Gesundheit etc.) überfordern und die Lebensqualität der Leute klar mindern. – Frage: Warum verhandelt unser Bundesrat nicht schon jetzt über eine Aufhebung der Guillotine-Klausel, die mit den Bilateralen I im 2000 eingeführt wurde?

Bei einer Güterabwägung käme die EU rasch zur Erkenntnis, dass sie mit einer Kündigung sämtlicher damals abgeschlossener Verträge sich selbst einen grossen Bärendienst erweisen würde! Die EU hat ja auch Grossbritannien nach dem BREXIT nie zu drohen gewagt, mit Letzterem alle Wirtschaftsbeziehungen zu kappen! – Zeigen wir Rückgrat und stoppen wir mit einem Ja zur BGI jetzt die mittel- bis langfristige Zerstörung  wertvoller Kulturlandschaften inklusive Lebensqualität! Nachfolgende Generationen werden uns dankbar sein!

 

Robert Furrer

Oberkirch LU

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden