Mitmachen
Artikel

Dringliche Anfrage: Metropolitanraum Zürich – Wie ist der Umgang mit „Freunden“?

Mittels einer Medienmitteilung um die Fasnachtszeit, hat die Regierung des Kantons Luzern die Öffentlichkeit darüber informiert, dass der Kanton Luzern 2015 nicht als Gastkanton am traditionellen Zürcher Sechseläuten teilnehmen wird. Dies, nachdem die Regierung im Vorfeld eine positive Antwort gegeben hat.

Als Begründung hat die Regierung verlauten lassen, dass dieser Anlass auf Grund der Sparbemühungen und aus Rücksicht auf die Entnahmen aus dem Sport-Toto-Fonds  nicht besucht werden kann.

Hierzu unsere Fragen, die wir gerne von der Regierung beantwortet haben möchten:

    1. Wann hat die Regierung zum ersten Mal eine Zusage erteilt?
    2. Wieso sagt die Regierung zuerst zu , und dann ab; die finanzielle Situation hat sich wohl nicht allzu stark verändert?
    3. Wie hat die Regierung Kontakt zum Zentralkomitee der Zürcher Zünfte aufgenommen und mit welcher Argumentation hat sie ihre Absage begründet? Hat sich die Regierung entschuldigt?
    4. Alle Jahre ist ein anderer Kanton Gast beim Sechseläuten; Luzern war es vor 20 Jahren, wieso wurden keine Rückstellungen für diesen Anlass gebildet , wo doch eine erneute, traditionelle Einladung absehbar war?
    5. Macht die Regierung bewusst einen Unterschied, ob sie selber auf Reisen geht, oder ob auch die Legislative  mit von der Partie ist?
    6. Wieso hat die Regierung dem KR mitgeteilt, dass er den Tag der Nationalratspräsidenten-feier  im Dezember 2013 reservieren soll ,und ihn alsdann nicht eingeladen hat?
    7. Wieso entnimmt die Regierung während Jahren Geld aus dem Lotteriefonds, den es zu schützen gilt, um Golf- und Touristikregionen in Luzern West zu subventionieren?
    8. Wieso wird auch im 2012 aus demselben Fonds noch Kosten aus dem Sacco die Roma bezahlt?
    9. Jährlich wird in Sempach, finanziert durch den Lotteriefonds, ein Mittelalterfest organisiert. Neuerdings müssen für dieses Spektakel ausländische Gruppen angefragt werden , macht es nicht mehr Sinn, solchen jährlich wiederkehrenden Ausgaben den Riegel vorzuschieben?
    10. Hat sich die Regierung überhaupt bemüht alternative Finanzierungsquellen (Sponsoring), analog dem „Coronation Juilée“ zu finden? Falls nein wieso nicht?
    11. Luzern ist eine Tourismusregion , auch für Schweizer Reisende. Wie will Luzern einem Stadtzürcher Zöifter erklären, wieso er gerade nach Luzern reisen soll?
    12. Kann sich  die Regierung vorstellen auf ihren Beschluss zurückzukommen, wenn alternative Geldgeber (Sponsoren) und Organisatoren (Zunft zu Safran) gefunden werden können?
    13. Luzern ist Mitglied im Metropolitanraum Zürich; welchen Sinn macht ein Mitwirken bei diesem Gremium wenn man alsdann Einladungen von Freunden trotz anfänglicher Zusage abschlägig beurteilt? Macht eine solche Zusammenarbeit überhaupt noch Sinn?

Wir danken der Regierung für die Beantwortung dieser Fragen; dringlich, weil wohl das Zentralkomitee der Zürcher Zünfte in der Not sein wird, eine Alternative so rasch zu finden.

Marcel Omlin
Kantonsrat SVP, Rothenburg

Artikel teilen
Kategorien
#kantonsrat
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden