Mitmachen
Leserbriefe

Corona-Wahn Regierungsrat Luzern

Mit Horrorszenarien versucht der Regierungsrat der Bevölkerung Angst zu machen vor dem Virus. Flankiert wird er dabei von einer willfährigen Medienlandschaft, die ihre Aufgabe, das Hinterfragen, Analysieren und Kritisieren, nicht wahrnimmt. In schierer Panik wird behauptet das Gesundheitssystem stünde vor dem Kollaps, die Betten würden knapp und das Personal sei am Anschlag. Da stellen sich mir doch ein paar Fragezeichen, wenn ich die nüchternen Fakten dazu studiere: Ist ein Gesundheitssystem, bei dem mehr als ein Drittel der Betten frei sind, wirklich am Anschlag? Auf Anfrage bestätigt, das Paraplegikerzentrum Nottwil, dass bloss 25 Betten bei ihnen zusätzlich aufgestellt wurden vom Kanton. Davon sind aktuell alle unbenutzt. Im Frühjahr waren es 200 Betten. Warum werden diese Kapazitäten nicht wieder geschaffen, wenn die Situation wirklich so schlimm ist? Warum werden Armee und Zivilschutz nicht aufgeboten, wenn das Gesundheitspersonal doch so am Limit ist? Diese Massnahmen stünden grösstenteils in der Kompetenz des Kantons Luzern. Aber was tut man stattdessen? Man setzte dem ganzen Schliessungswahn des Bundes noch eins drauf und beschloss im Dezember bereits in vorauseilendem Gehorsam die Schliessung aller Sportstätten inkl. Skigebiete. Mich nähme Wunder, wie viele Folgeschäden durch mangelnde Bewegung und Depression entstehen, dank solch unüberlegten Schliessungen.

Dieter Haller

Kantonsrat Luzern

Artikel teilen
Kategorien
#leserbriefe #nachrichten
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden