Mitmachen
Leserbriefe

Leserbrief betreffend Abstimmung über die Begrenzungsinitiative

Viele Wirtschaftssysteme sind wegen den Massnahmen zum Schutz gegen das Corona-Virus weltweit stark eingebrochen. Viele Arbeitnehmer haben ihre Arbeitsstelle verloren oder sind nahe dran. Es geht sogar soweit, dass einige um ihre Existenz bangen und ihre Grundbedürfnisse kaum oder nicht mehr decken können. Mittel gegen die Bedrohung des Corona-Virus werden wir nicht so schnell zur Hand haben. Zudem stehen durch den Klimawandel weitere Herausforderungen vor der Tür, die noch mehr für allgemeine Verunsicherungen sorgen. Besonders die KMUs benötigen jetzt Innovationen und nachhaltige Lösungen, damit sie ihre Mitarbeitenden überhaupt weiterbeschäftigen können.

In Zusammenarbeit mit den Berufsfachschulen und Hochschulen müssen so viel hochqualifizierte Fachkräfte für den Arbeitsmarkt ausgebildet werden, dass der Bedarf der Unternehmen gedeckt werden kann. Krisenbedingte Einschränkungen des Grenzverkehrs erfordern wieder ein innerstaatliches Gleichgewicht von Bevölkerungsdichte und Umwelt, von Qualität und Quantität von Produkten und Dienstleistungen sowie eine autarke und sichere Versorgung mit Grundgütern. Arbeitslosigkeit kann im Land durch gezielte Umschulung und Lebenslanges Lernen angegangen werden. Besser als über 60-Jährige mit einer Überbrückungsrente zu stützen, wäre es, sie mit ihren hohen Lebens- und Arbeitserfahrungen wieder in eine zukunftsfähige und resiliente Ökonomie zu integrieren. Ich stimme deshalb der Begrenzungsinitiative zu.

Reto Frank

SVP Kantonsrat Luzern

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden