Mitmachen
Leserbriefe

Ökofläche im Acker

Neu müssen Landwirte auf Ihren Ackerflächen mindestens 3.5 Prozent „Biodiversitätsförderflächen“ (BFF) halten. Gemeint sind damit Flächen, welche weder für den Ackerbau noch für die Lebensmittelproduktion verwendet werden dürfen. Mit den 3.5 Prozent BFF werden in der ganzen Schweiz über 10‘000 Hektar bestes Ackerland für die Produktion wegfallen. Dadurch wird der Selbstversorgungsgrad bei Nahrungsmitteln weiter sinken.

Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass mehr Lebensmittel aus dem Ausland importiert werden müssen. Gesunde Schweizer Lebensmittel werden immer weniger vorhanden sein. Der Krieg in der Ukraine führt uns jedoch klar vor Augen, wie wichtig eine sichere Lebensmittelversorgung mit möglichst hohem Selbstversorgungsgrad ist. Wir benötigen auch in Zukunft eine freie-, produzierende Landwirtschaft.

Lucian Schneider

Kantonsratskandidat

Co-Präsident JSVP Kanton Luzern

Vorstandsmitglied SVP Wahlkreis Willisau

Artikel teilen
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden