Mitmachen
Leserbriefe

Schlechte Verlierer entlarven sich selbst!

(Diverse NLZ-Ausgaben ab 3. Juli 2021 zu Klima und CO2-Abgabe)

Nach der Volksabstimmung vom 13. Juni 2021 gab UVEK-Chefin Simonetta Sommaruga bekannt, dass man das Volks-Nein zu weiteren Erhöhungen der CO2-Abgabe ernst nähme und mit den siegreichen Gegnern den Dialog zwecks Lösungen in diesem Bereich suche. Gut 3 Wochen später wird nun diese CO2-Abgabe letztmals um weitere 25% erhöht, weil sich angeblich der CO2-Ausstoss in Gebäuden seit 1990 „nur“ um 31 statt um 33% reduziert habe. Es wird behauptet, dies erfolge laut bestehendem Gesetz automatisch. Dies ist aber nicht der Fall, denn der Bundesrat kann diesen Mechanismus auch jederzeit stoppen und/oder eine weniger starke Anpassung beschliessen.

Aber offenbar wollte die „gefrustete“ Exekutive den Gegnern des missratenen CO2-Gesetzes noch eins auswischen. – Die ab 1.1.22 rund 35 Rp./l Heizöl betragende CO2-Abgabe stellt Weltrekord dar und belastet nebst Leuten mit EFH auch viele Mieterinnen und Mieter enorm. Die Behauptung von Leserbriefschreiber Dr. Berner, dass dies in der Schweiz bisher nichts gekostet habe, ist ein blanker Hohn! Dies trifft auf Nachbar Österreich zu, wo die Grünen sogar vier Ministersessel besetzen! In der Schweiz wird dagegen schon seit 2008 eine CO2-Abgabe erhoben! – Die VOX-Analyse zur Abstimmung am 13. Juni hat zudem gezeigt, dass die 18- bis 34-Jährigen das erwähnte CO2-Gesetz klar verworfen haben.

Die sogenannte zum Teil militante, rechtsbrechende Klimajugend repräsentiert also nur eine Minderheit. Fazit: Die schädlichen Auswirkungen der Klimaveränderung lassen sich – wenn überhaupt – nur durch weltweite, sinnvolle Innovationen im Energie- und Umweltbereich lösen, statt durch Geldumverteilung durch staatliche Plan- und Zwangsmassnahmen!

 

Robert Furrer, Oberkirch

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein #leserbriefe
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden