Mitmachen
Medienmitteilung

50 Jahre Frauenstimmrecht

Im Jahr 1970 waren in mehreren Kantonen, so auch in der Zentralschweiz, Vorstösse unterwegs, die ein partielles oder vollständiges Frauenstimmrecht verlangten. Am 07. Februar 1971 wurde das Frauenstimmrecht dann auf eidgenössischer Ebene mit 65,7 Prozent angenommen.

Am 07. Februar 2021 jährt sich die Einführung des Frauenstimmrechts in der Schweiz zum 50. Mal. Der SVP Kanton Luzern ist die Frauenförderung ein wichtiges Anliegen. Zahlreiche Schlüsselpositionen in der Partei werden von Frauen besetzt. Mit einer Informationskampagne macht die SVP Kanton Luzern auf diesen bedeutenden Tag aufmerksam.

Die Frauenförderung ist ein wichtiges Anliegen der SVP Kanton Luzern. Um dieses Ziel zu erreichen wurde bereits Anfangs Millennium die SVP Frauenkommission ins Leben gerufen und seit geraumer Zeit finden regelmässig Anlässe von Frauen für Frauen statt. Dabei werden Wissen und Erfahrungen ausgetauscht, das Netzwerk wird gefestigt und Frauen werden für politische Ämter motiviert. Diese Massnahmen entsprechen der Politik der SVP Kanton Luzern, die auf eine Frauenförderung ohne Quoten setzt. So werden in der Partei wichtige Positionen mit Frauen besetzt. In den beiden Schlüsselrollen der Parteipräsidentin sowie der Vizepräsidentin amten Angela Lüthold-Sidler und Cornelia Birrer-Kirchhofer. Mit Nationalrätin, Yvette Estermann, werden die Anliegen der Luzerner Frauen auch auf Bundesebene vertreten. Erst bis vor 1 ½ Jahren war Vroni Thalmann-Bieri die „Höchste Luzernerin“ (Kantonsratspräsidentin) und wurde vor einem Monat Präsidentin der PFK (Planungs- und Finanzkommission), ebenso wie mit Lisa Zanolla ebenfalls eine Frau die Position als Präsidentin des Luzerner Grossen Stadtrates besetzt. „Die Frauenförderung ist und war uns schon immer ein wichtiges Anliegen. Wir sind aber der Meinung, dass die Rahmenbedingungen und nicht Regulierungen geschaffen werden müssen. Quoten verzerren das Bild und lösen keine Probleme im Alltag der Frauen“, betont Parteipräsidentin Angela Lüthold-Sidler

Informationskampagne
Mit einer Informationskampagne macht die SVP Kanton Luzern auf das Jubiläum zur Einführung des Frauenstimmrechts aufmerksam. Mandatsträgerinnen der SVP Kanton Luzern nehmen in einem Statement zum Frauenstimmrecht und zur Rolle der Frau in der Politik Stellung. „Wir wollen einerseits aufzeigen, dass sich zahlreiche Frauen in unserer Partei engagieren und andererseits auch weitere Frauen für die Übernahme eines politischen Amtes motivieren“, erklärt Angela Lüthold-Sidler. Auf den Kanälen der SVP Kanton Luzern werden die Testimonials ab 07. Februar 2021 nach und nach veröffentlicht.

Frauenstimmrecht im Kanton Luzern
Der Kanton Luzern hat als dritter Deutschschweizer Kanton das Frauenstimmrecht auf kantonaler und kommunaler Ebene eingeführt. Der Anfang dieser Bewegung ist in den Westschweizer Kantonen mit dem Kanton Waadt als Vorreiter in der politischen Gleichberechtigung zu finden. Bereits 1959 sprachen sich die Waadtländer für das Frauenstimmrecht aus. Luzern war insgesamt der achte Kanton, der das Frauenstimmrecht einführte. Im Jahr 1970 waren in mehreren Kantonen, so auch in der Zentralschweiz, Vorstösse unterwegs, die ein partielles oder vollständiges Frauenstimmrecht verlangten. Am 07. Februar 1971 wurde das Frauenstimmrecht dann auf eidgenössischer Ebene mit 65,7 Prozent angenommen.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein #medienmitteilung #medienmitteilungen
weiterlesen
Kontakt

SVP Kanton Luzern
Sekretariat
6000 Luzern

Tel. 041 / 250 67 67

E-Mail sekretariat@svplu.ch

Spenden: PC-Konto: 60-29956-1

Social Media

Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden